Tierheim platzt aus allen Nähten: CDU und GRÜNE kündigen Nachbesserungen an

Tierheim platzt aus allen Nähten: CDU und GRÜNE kündigen Nachbesserungen an
13.10.2022

Das Tierheim platzt mittlerweile aus allen Nähten. Für immer mehr Verwaltungstätigkeiten fehlen zudem ausreichend Räumlichkeiten. GRÜNE und CDU besuchten deshalb in den Herbstferien die Einrichtung.

Das Tierschutzzentrum in Dorstfeld ist eine gemeinsame Einrichtung von Tierheim, Tierschutzverein Groß-Dortmund und Katzenschutzverein. Jedes Jahr nimmt das Tierheim etwa 1.400 Tiere auf, die abgegeben, gefunden, sichergestellt oder in Notpflege gegeben werden. Die Kolleginnen und Kollegen des Tierheims hatten in den letzten Monaten einen enormen Mehraufwand.

Lisa Denzel (GRÜNE):  “Um die Arbeit des Tierheims zu unterstützen, möchten wir Mittel zur Einrichtung weiterer Arbeitsstellen für Mitarbeitende bereitstellen. Darüber hinaus beauftragen wir die Verwaltung, das Konzept des Tierheims zu evaluieren und gegebenenfalls weiterzuentwickeln. Einen entsprechenden Antrag werden wir im zuständigen Ausschuss stellen.”

Uwe Wallrabe (CDU): “Das große Engagement der Mitarbeitenden des Tierheims und der Ehrenamtlichen beeindruckt. Die aktuellen Entwicklungen zeigen aber auch, dass die Kapazitätsgrenzen des Tierheims erreicht sind. Corona-Haustiere, Ukraine-Krieg und die Energiekrise führen dazu, dass mehr Tiere abgegeben oder aufgefunden werden. Für die anstehenden Haushaltsberatungen werden wir als Politik den Ball aufnehmen und über das Tierheim beraten.”